Gardinen nähen – Schritt für Schritt Anleitung

483 0

Gardinen nähen – Schritt für Schritt Anleitung

Gardinen nähen – Schritt für Schritt Anleitung

Wer seine Gardinen selbst nähen möchte, dem kann geholfen werden. Wir nach sich ziehen eine Schritt für Schritt Anleitung geschrieben, mit jener selbst Sie zu Ihrer individuellen Gardine kommen.

Heutzutage ist es für die wenigsten Menschen noch ein Thema, Gardinen selbst zu nähen, da es sie in vielen verschiedenen Maßen schon fertig zu kaufen gibt. Es gibt jedoch Fenster, an welche  Gardinen mit Standardmaßen nicht passen. Und selbst Wintergärten können in den meisten Fällen nicht mit Gardinen aus dem Handel ausgestattet werden. In diesen Fällen heißt es dann, Gardinen nähen lassen, oder sich selbst an die Nähmaschine zu setzen.

Gardinen nähen – Stoff auswählen
Bevor es ans Nähen geht, sollte man vorerst festlegen, welchen Stoff man verwenden möchte. Das hängt natürlich in erster Linie vom eigenen Geschmack ab, im Kontrast dazu selbst von den Anforderungen, welche die Gardinen gerecht werden sollen. Wenn man den Raum nur optisch verschönern und ihm mehr Atmosphäre verleihen möchte, so kann man sich für vereinen zarten, transparenten Stoff entscheiden. Wenn man dagegen vereinen Sicht- oder Sonnenschutz wünscht, gesucht man vereinen dickeren, blickdichten Stoff.

Wichtig ist selbst dasjenige korrekte Ausmessen jener Fenster, damit die Gardinen später selbst die optimale Größe nach sich ziehen. Zur Auswahl des passenden Stoffes begibt man sich am ehesten in ein Fachgeschäft, welches dann selbst weiterführend ein großes Sortiment verfügt und die entsprechende fachliche Beratung bereitstellen kann. Wer sich mit jener Materie auskennt, jener kann Gardinenstoff selbst preiswert übers Internet vorbestellen. Den Stoff lässt man sich dann mit etwa 20 Zentimetern Zugabe in jener Länge und in jener Breite, hinaus dasjenige gewünschte Maß zuschneiden. Wenn man die Gardinen später raffen oder kräuseln möchte, muss man den Stoff natürlich in der Art von breiter wählen. Man rechnet dann etwa die doppelte Menge an Stoff, damit die Gardine nachher dem Kräuseln noch breit genug ist.

Diese Shops eröffnen eine große Auswahl an Gardinenstoffen:
» Kavaliershaus.de
» Amazon – Gardinenstoffe
» Klingel Gardinenstoffe

Gardinen vorm Nähen mindestens einmal waschen
Bevor man sich an dasjenige Nähen von Gardinen macht, sollte jener Stoff stets gewaschen, getrocknet und gemangelt werden, da sich viele Stoffe beim ersten Waschen noch verziehen. Es wäre sehr unwillkommen, wenn die selbst genähten Gardinen nachher dem ersten Waschen ihre Form verlieren würden. Um aus den Stoffstücken dann hübsche Gardinen zu nähen, bietet sich vor allem die Methode mit dem Aufnähen eines so genannten Faltenbandes an. Das Faltenband erhält man in verschiedenen Längen in einem Geschäft für Kurzwaren und näht es mit jener Nähmaschine problemlos hinaus dasjenige obere Ende jener Gardine hinaus. An den Enden des Faltenbandes stillstehen jeweils zwei Schnüre hervor, welche man soweit zusammenziehen kann, solange bis die Gardinen die gewünschte Raffung nach sich ziehen.

Es gibt selbst Nähmaschinen, die weiterführend vereinen speziellen Fuß verfügen, jener selbst qua Ruffler bezeichnet wird. Dieser Nähfuß legt die Gardine während des Nähvorganges unverhohlen in Falten, so dass man sich ein späteres Kräuseln spart. Bei den meisten Modellen ist es möglich, diesen Ruffler individuell einzustellen, je nachdem, wie luftdicht man die Falten aneinander nach sich ziehen möchte.

Sie nach sich ziehen noch keine gute Nähmaschine? Hier finden Sie eine große Auswahl:
» Nähmaschinen bei Amazon.de

Gardinen nähen – Der Abschluss
Damit die Gardinen später schön fliegen, welches ohne Rest durch zwei teilbar im Kontext zarten Stoffen oftmals nicht jener Fall ist, kann man am unteren Ende noch ein Bleiband einnähen. Zu diesem Zweck wird am unteren Ende jener Gardine ein Vorleger Saum umgenäht, in welchen später dasjenige Bleiband eingezogen wird. Bevor man die Gardine jedoch unten säumt, sollte man sie erst eine Weile ans Fenster hängen, damit sich jener Stoff zuverlässig aushängen kann, erst dann wird jener untere Saum genäht. Damit die Seiten jener Gardine nicht ausfransen, werden ebendiese noch in Kombination eingeschlagen und gesäumt.


Related Post