Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander – Stimmt’s?

387 0

Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander – Stimmt’s?

Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander – Stimmt’s?

Dass Genie und Wahnsinn dicht beieinander liegen sollen, hat entschieden sozusagen jeder schon einmal gehört. Doch steckt in dieser Lebensweisheit ein Stück Wahrheit oder ist es nur leeres Geschwätz?

Vorurteile im Vergleich zu Künstlern

Früher hat man diesen Spruch zig-mal zu Händen ein Vorurteil jener Menschen im Vergleich zu Künstlern und anderen Menschen gehalten, die irgendwas differenzierend denn die Norm leben. Schließlich ist jener Durchschnittsbürger sicher oftmals neidisch aufwärts Menschen, die es zu irgendwas Besonderem gebracht nach sich ziehen oder die im Leben ihren ganz eigenen Weg in Betracht kommen.

Künstler leiden oft an Depressionen oder Schizophrenie

Allerdings ist welche Annahme keiner so falsch, denn verschiedene Untersuchungen konnten tatsächlich Beweise erbringen. So nach sich ziehen Wissenschaftler festgestellt, dass ohne Rest durch zwei teilbar unter den vielen berühmten Künstlern aus verschiedenen Epochen jener Prozentsatz an psychologisch Kranken spürbar höher war denn in jener normalen Bevölkerung. Demnach leiden Künstler charakteristisch zig-mal an Depressionen oder Schizophrenie. Von vielen Berühmtheiten weiß man, dass sie im Leben so manche Schwierigkeiten aufwärts psychischer Ebene zu meistern hatten.

Hohe Selbstmordrate

Man sagt zum Beispiel sogar Albert Einstein nachher, dass er an ADHS gelitten habe, gleichfalls wenn es sich derbei nicht um eine psychische Erkrankung, sondern um zusammensetzen Fehler im Hirnstoffwechsel handelt, welcher sich im Unterschied dazu obgleich aufwärts die Psyche auswirkt. Unter den Künstlern ist gleichfalls die Selbstmordrate wesentlich höher denn in jener Normalbevölkerung.

Filterfunktion im Hirn ist schwächer

An jener berühmten Harvard-Universität nach sich ziehen Forscher festgestellt, dass im Zusammenhang sehr kreativen Menschen möglicherweise die Filterfunktionen im Hirn wesentlich schwächer sind. Aus diesem Grund strömen viele Reize aus jener Umwelt ungefiltert aufwärts dies Gehirn dieser Menschen ein, so dass man sehr viel mehr Dinge wahrnimmt denn andere Menschen. In vielen Fällen können welche Menschen dies nutzen und sind zu Händen neue Dinge ungeschützt. Andererseits kann solch eine Überforderung aufwärts Dauer gleichfalls zu psychischen Erkrankungen resultieren.


Related Post